Willkommen

Am 31. März 2008 schloss die Wuppertaler Stadtverwaltung das 1892 gegründete Fuhlrott-Museum, um dringend erforderliche Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Neue Nutzer der Räume in der Auer Schulstraße werden nach der Sanierung die Volkshochschule und das Medienzentrum sein. Bild "baltzer-portrait_joerg_lange_150.jpg"

Die ebenso bedeutende wie faszinierende naturkundliche Sammlung der ehemaligen Dauerausstellung mit einem Versicherungswert von mehreren Millionen Euro ist derzeit in alle Winde verstreut. Vieles ist auf auswärtige Museen - unter anderem in Bonn und in Essen - verteilt und wird dort angemessen präsentiert.

Die Frist für eine vollständige Rückholung der Sammlung läuft im Jahr 2014 ab!

Sämtliche Exponate, die von der Stadt Wuppertal bis zu diesem Zeitpunkt nicht wieder eingefordert worden sind, gelten dann als Schenkung. Für Wuppertal werden sie unwiederbringlich verloren sein!

Als Förderverein wollen wir dazu beitragen, dass dieses Naturkundemuseum von großer nationaler und internationaler Bedeutung weitergeführt werden kann. Als 'Laboratorium des Lernens' sollte das Museum - als Vermächtnis Carl Fuhlrotts, des Entdeckers des 'Neandertalers' - in Wuppertal dauerhaft verankert sein.

Prof. Will Baltzer
Vorsitzender des Fördervereins Fuhlrott-Museum e.V.